Was ist das Besondere am Weltladen Ravensburg?

Der Weltladen Ravensburg ist mit einer Verkaufsfläche von 170 Quadratmetern in seiner Art in der Region einzigartig. Genau wie unser Sortiment: Ihr habt die Wahl zwischen den verschiedensten Produkten, die nicht nur fair gehandelt sind, sondern auch ökologisch und nachhaltig.

 

Was für den Handel und die Produzenten gilt, das gilt auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie werden für ihre Arbeit bezahlt. Mit dem Weltladen Ravensburg will die dwp eG Fairhandelsgenosschnaft, die Inhaberin des Weltladens ist, zeigen, dass faire Produkte über die gesamte Handels- und Verkaufskette "fair" sein können. 

Die Weltläden arbeiten an einer gerechteren Verteilung

In vielen Ländern findet aktuell eine rasante Entwicklung statt - an der aber große Teile der Bevökerung nicht teil haben. 

 

Wir und viele andere Weltläden arbeiten an einer gemeinsamen Idee: Der Welthandel und seine Strukturen sollen gerechter werden! 

 

Der Hintergrund: Viele Rohstoffe und Produkte aus den Ländern des Südens

- wie Kaffee, Tee, Schokolade oder auch exotische Früchte werden auf den internationalen Märkten zu Niedrigpreisen gehandelt.

 

Der Verdienst der Produzenten reicht kaum aus, um das Überleben zu sichern. Landflucht, Kinderarbeit, die Enstehung von Slums, Kinderprostitution, die Zerstörung der Umwelt - die Probleme in der Folge sind vielfältig.

 

Die Idee, den internationalen Handel "fairer" zu gestalten und den Produzenten des Südens für ihre Arbeit und Produkte angemessene Preise zu bezahlen, entstand bereits in den 60er-Jahren. Damals wurden in Deutschland und anderen Ländern Europas die ersten Weltläden eröffnet - die bis heute nicht nur fair gehandelte Waren verkaufen, sondern sich auch an politischen Kampagnen beteiligen und wichtige Bildungsarbeit leisten. Der Weltladen Ravensburg wurde bereits in den 80er-Jahren gegründet. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© dwp eG Fairhandelsgenossenschaft